Murgese Hengst L17

Murgese Hengst N18

Die Apulien in Bayern

Heute freuen mein Team und ich uns über diesen Artikel, der heute auf ANSA (die Entsprechung zur Deutschen Presse Agentur) erschienen ist.


Die Familie Caroli – 3 Generationen von Murgesekennern und Murgesebereitern, auf die wir uns bei der Beratung von Murgese-Kaufinteressenten verlassen können. Eine unerschöpfliche Quelle an Know-how neben unserem Service, der aus Kaufvertrag, Tierarztvisite, Ortskenntnis und einem erprobtem Netzwerk besteht, Der Pferdekauf ist eine weitreichende Entscheidung und wir wollen, dass Sie abgesichert sind. 
Kontaktieren Sie uns bei Fragen zum Murgesenpferd!

Liebe Murgesenfreunde!

Seit Monaten arbeiten wir auf unser erstes Event hin, ihr wisst schon, das Murgesen-Wochenende im Mai in Niederbayern. Michele Caroli, Ausbilder und Murgesenexperte aus Apulien, Raffaele Barnaba für das Murgesen-Jungpferdetraining und meine Wenigkeit von Parcopiano sind zu Gast bei Caroline Möbius und ihrem TiCaroTeam. Ich werde durch das Programm führen, das gespickt voll ist von unterhaltsamen Einlagen wie Quadrillen, die Eiskönigin, Freiheitsdressur, gefahrene Murgesen und die Präsentation der Murgesen-Verkaufspferde. Auch für den leiblichen Genuss ist in unserem Gastro-Zelt gesorgt: Delikatessen aus Apulien und Grillspezialitäten sowie Kaffee und Kuchen begleiten Sie durch den Tag. Für die Kleinen Gäste stehen Spiele bereit. Und das Beste: der Eintritt ist frei!
Wir freuen uns über Ihr zahlreiches Erscheinen!
Murgese Horse Agency Parcopiano 
mit 
Barocke Reitkunst TiCaro 

Ein neues Trio Murgesen Richtung Niederbayern

Drei Murgesenhengste wurden von unserem deutsch-apulischen Team ausgesucht und werden nun für die Reise nach Deutschland vorbereitet. Einer von ihnen, Laerte, wurde bereits kastriert und nachversorgt. Die anderen beiden, Moreno und Mirò, werden noch bodengearbeitet, so dass der lange Transport so stressfrei wie möglich vonstatten gehen kann. Dass der Transport schonend abläuft, ist uns ein grosses Anliegen.
Hier im Murgesenland war es auch richtig kalt die letzten Wochen, so dass die Akklimatisierung kein grosses Thema sein sollte. Viele meinen ja, in Apulien sei es das ganze Jahr über mild. Dem ist nicht so! Gerade im Zentrum des Murgese-Zuchtgebiets auf der Murge-Hochebene wird es winters feuchtkalt und der Wind tut sein Übriges um die Erinnerungen an den heissen Sommer in sehr weite Ferne rücken zu lassen.
Bei Caroline Möbius werden die drei dann integriert. Das bedeutet, dass die Murgesen an die Offenstallhaltung gewöhnt werden, die in Apulien schlichtweg unbekannt ist. Ausserdem liegt uns am Herzen, dass die Murgesen gut sozialisiert werden – nicht nur mit den neuen Bezugspersonen, sondern vor allem auch in der Herde, was entscheidend ist für ein junges Pferd. Leider ist auch das im Ursprungsland häufig nicht gegeben. Sobald der junge Murgese die Körung durchlaufen hat, steht er meist allein in seiner Box und sieht andere Pferde nur noch von weitem.
Ausserdem ist es vonnöten, den Murgesen an den in Deutschland verbreiteten Elektrozaun heranzuführen. Wenn es erst einmal verstanden wurde, dass das der Preis der Freiheit ist, geht es meist recht schnell. Dann folgt der 1. Schultag und die Einteilung in Klassenstufen, Leistungskurse, Arbeitskreise. Der eine muss noch braver Hufe geben, der andere in die Schiefenkorrektur, der nächste die Kommandos erlernen. Caroline ist eine geduldige und erfahrene Ausbilderin. Das, was man sich von einer guten Lehrerin wünscht: herzlich, souverän und zielstrebig. Das Vertrauen, das ihr die Pferde nach kurzer Zeit schon zu schenken bereit sind, ist der Beweis für ihre erfolgreiche Arbeit.
Folgen Sie uns um auf dem Laufenden zu bleiben, wie es mit dem nächsten Trio weitergeht.
Parcopiano mit Barocke Reitkunst TiCaro

Auf Murgesensuche in Apulien

Im Murgesenland, in den Provinzen Bari, Taranto und Brindisi, wartet eine grosse Auswahl des italienischen Barockpferds auf Sie. Es gilt nur noch herauszufinden, wo sich das passende Pferd für Sie befindet. Immer interessant ist es natürlich sich ein Bild machen von den Lebensbedingungen dieser in Apulien einheimischen Rasse – vom Klima bis zur Haltung. Wenn Sie sich entscheiden vor Ort nach einem Murgesen suchen zu wollen, werden wir Ihnen dabei umfassend behilflich sein.
Vorab recherchieren wir immer eine Auswahl, die auf Sie zugeschnitten zu Ihren Angaben passt, und begleiten Sie dann zu den jeweiligen Adressen. Wir vermitteln zwischen Ihnen und dem Verkäufer, beantworten Ihre Fragen zu Rasse und Geschichte des Murgesen, organisieren Ankaufsvisiten, Impfungen und Kastrationen mit dem Tierarzt. Und selbstverständlich erhalten Sie Verträge und Befunde in deutscher Sprache. Die Organisation der Transportdokumente gehört zu unserem Service und falls Sie möchten unterstützen wir Sie bei der Frage nach dem geeignetsten Transport.
Mittlerweile sind wir dazu übergegangen, vorwiegend junge, noch rohe Murgesenpferde zu vermitteln. Das liegt daran, dass wir eine Partnerschaft eingegangen sind mit einer “Pferdeflüsterin” aus Niederbayern, welche regelmässig Murgesen über uns kauft und sie dann fachmännisch auf den weiteren Lebensweg in Deutschland vorbereitet. Dazu gehören die Integration in eine Herde ebenso wie das Heranführen an den unbekannten Elektrozaun. Ausserdem werden die Pferde altersgemäss an-oder weitergearbeitet. Die Barocke Reitkunst TiCaro ergänzt uns hervorragend. Am 25. und 26. Mai 2019 werden wir erstmals gemeinsam ein Murgesen-Wochenende in Deutschland organisieren: Pas de deux, Quadrillen, Freiheitsdressur und die Eiskönigin erwarten Sie ebenso wie Murgese-Verkaufspferde und Kutschfahrten. Delikatessen aus Apulien und Spezialitäten vom Grill runden das Wochenende für die ganze Familie ab. Der Eintritt ist natürlich frei.
Für Fragen zu einer Murgese-Tour in Apulien, zu unseren Partnern in Deutschland oder zu der Murgesenrasse allgemein stehen wir jederzeit zu Ihrer Verfügung!


Winter im Murgesenland

Bei Anfragen zum Murgesenpferd wird öfters die Frage laut, ob die Murgesen aus Apulien das Klima Mittel-oder Nordeuropas im Offenstall überhaupt überleben. Hartnäckig hält sich nämlich die Ansicht, in Süditalien sei es durchgehend angenehm warm, im Sommer heiss, ansonsten um die 15 Grad. Schön wärs, ist leider ein Trugschluss!
Uns fröstelt immer beim Anblick der Murgeseinteressenten, die sich im Februar zum Treffpunkt im Fleece-Outfit zeigen, während sich die Apulier in Daunenjacken hüllen und nur das Haus verlassen, wenn es sich absolut nicht vermeiden lässt.
Das Zuchtgebiet des Murgesen um Martina Franca, wo in den 30er jahren der Zuchtverband gegründet wurde, liegt, um genau zu sein, 431 Meter über dem Meeresspiegel. Das bedeutet, dass es auf dem Hügel im Sommer kühler und auch im Winter kälter ist als an der Adria oder der ionischen Küste. Die Murgesen und auch die einheimische Grosseselrasse benannt nach der Stadt Martina Franca sind es gewohnt sehr heisse, trockene Sommermonate bei kargen Böden und geplagt von variantenreichen Insektenschwärmen sowie feuchtkalte, nasse Wintermonate auf karstigem Unterboden im Freien auszuhalten. Die Rasse der Murgesen zeichnet sich durch Robustheit aus; nicht selten kommen die Fohlen bereits im Februar zur Welt, bei Nächten um die 0 Grad, bei Schnee oder Regen, mindestens aber bei 85% Luftfeuchtigkeit, selbstverständlich im Freien.
Die Unterbringung im Offenstall in den Schweizer Bergen, bei Innsbruck oder im Norden Deutschland lässt, so glauben wir, jedes Murgesenherz höherschlagen. Da wir mit vielen Murgesenfreunden über Jahre hinweg Kontakt halten, bekommen wir die Rückmeldung, dass die Murgesenpferde gerne im trockenen Schnee toben und im Winter aktiver sind als im Sommer.
Letzte Nacht wurden zwischen Martina Franca und Noci, also dem Herzen des Zuchtgebiets -5 Grad registriert.

Murgesen-Mai-Wochenende in Niederbayern 2019

Unter dem Motto “Apulien  meets Bayern” veranstalten Kristiane De Tullio von der Murgese Horse Agency Parcopiano und dem Ausbilder Michele Caroli gemeinsam mit Barocke Reitkunst TiCaro ein Murgesenwochenende in Niederbayern. 
Michele Caroli und sein Team von der Murgese Reitakademie Il Moro di Puglia wird ein Pas de Deux in historischen neapolitanischen Kostümen zeigen. Caroline Möbius wird mit ihrem Team 4er und 6er Quadrillen, ein Pas de Deux und “Die Eiskönigin” darbieten.

Ausserdem stehen Murgesen-Jungpferdetraining und eine Lusitano-Freiheitsdressur auf dem Programm. Kristiane De Tullio moderiert das Event und präsentiert Murgese-Verkaufspferde. 
Für die kulinarische Seite ist gesorgt in Form von Delikatessen aus Apulien, Spezialitäten vom Grill und Kaffee und Kuchen. Am Hof werden Kutschfahrten angeboten für eine Ausfahrt in die wunderschöne Frühlingslandschaft Niederbayerns. 
Ein Event für alle Freunde des Murgesen, des Barockpferds und – für die ganze Familie.
Bitte Datum vormerken: 
25. und 26. Mai 2019
Wolfsberg 1 in 94239 Zachenberg (Niederbayern) 

4 neue Murgese Verkaufspferde in Niederbayern

Kurz vor der diesjährigen Murgesen-Körung wurde noch ein Paket geschnürt und auf den Weg gebracht: eine Gruppe von vier Murgesen, bestehend aus 3 Hengsten und einem Wallach machte sich auf die lange Reise von Apulien nach Niederbayern zu unseren Partnern Barocke Reitkunst TiCaro. Das Wetter war scheusslich jenseits wie diesseits der Alpen, und bevor es tatsächlich losgehen konnte, mussten wir noch einige Hürden nehmen. Doch dank der Teamfähigkeit auf beiden Seiten konnte für jede Herausforderung eine Lösung gefunden werden und schliesslich kamen die 4 wohlbehalten im verschneiten Bayern an.
Mike, Mozart, Mikonos und Caronte haben sich mittlerweile an die neuen Gegebenheiten bei Caroline Möbius gewöhnt. Was für den einen selbstverständlich ist, muss für den anderen erst geübt werden, wie zum Beispiel der in Mitteleuropa verbreitete Elektrozaun – alles eine Frage der richtigen Integration! Im Murgeseland werden Felder und Wälder seit Jahrhunderten mit Trockensteinmauern begrenzt und bewehrt, die übrigens seit wenigen Monaten zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören.

Hengste leben überdies meistens in der Box; das Konzept der Offenstallhaltung ist zumindest im Süden Italiens noch nicht angekommen. Die daraus resultierende mangelnde Sozialkompetenz kann die erste Zeit mit dem neuen Pferd schwierig gestalten, denn das Zusammenleben und Zusammenraufen mit Kollegen will erst noch gelernt sein. Bei TiCaro wird den Pferden Zeit gelassen und jeder Murgese in seinem Tempo respektiert. Letztlich werden aus allen sozialverträgliche und wohlerzogene Reitpferde mit mitteleuropäischem Schliff und all den wunderbaren Eigenschaften, die das Murgesepferd auszeichnen: Ausdauer, Robustheit, Sanftheit, Nervenstärke und Trittsicherheit. Das hat Caroline Möbius bei all den Vorgängern in diesem Jahr bestens beweisen können.

Parcopiano – Murgesen aus Apulien mit Barocke Reitkunst TiCaro  
Verkaufspferd Murgesewallach neuMurgese Verkaufspferd neuMurgese VerkaufspferdMurgese blue roan Verkaufspferd

 

Murgese Körung 2018

Murgese Körung in Martina Franca – die 63. Edition

Auch in Apulien ist im November das Wetter bescheiden, es regnet unablässig und die Temperaturen rufen nach winterlicher Kleidung. Doch diese Woche ist das Wetter kein Thema für alle, die für den Murgesen brennen.

Die Tage steht in Martina Franca ein grosses Ereignis bevor, das die Herzen der Murgesefreunde höher schlagen lässt: die Vorstellung der 2.5 Jahre alten Murgesenhengste und der langohrigen Grosseselrasse Apuliens, der Martina-Franca-Esel, vor der Expertenkommission. Seit gestern sind alle Anwärter aufgestallt, entweder draussen oder direkt im grossen Gebäude, das die Gemeinde dem Zuchtverband des Murgesenpferds und Martina-Franca-Esels zu diesem Zweck zur Verfügung stellt.
Für die 63. Edition des Spektakels werden deutlich weniger Hengste erwartet als im letzten Jahr. Die Zahl soll sich halbiert haben, hört man. Das kann viele Gründe haben. Zum einen werden die Spesen für Mikrochip und Pass von Seiten des italienischen Zuchtverbands jährlich angehoben, was bei einem grossen Züchter durchaus ins Gewicht fällt. Insgesamt haben die Züchter deutlich mehr Bürokratie am Hals verglichen zu früher und die allgemeinen Unterhalts- und auch Lebenskosten in Süditalien sind gestiegen. Die nunmehr seit 10 Jahren andauernde Krise tut ihr übriges um die allgemeine wirtschaftliche Situation zu beschweren. Viele alte Züchter, die hofften, ein Sohn würde den Hof weiterführen, was früher eine nicht zu hinterfragende Erbfolge gewesen wäre, geben auf, weil die Kinder zum Beispiel im Ausland arbeiten. Auf der anderen Seite gibt es auch einige erfreuliche Beispiele an jungen Leuten, die Spass am Murgesen haben und die Tradition der Zucht ihrer Familie pflegen und uns so die Früchte der Züchterleistung in dieser Novemberwoche vorführen.
Mehrmals wird jeder einzelne Murgese Hengst die Tage vorgestellt, muss sich zu präsentieren und benehmen wissen, seine Gänge und sein Wesen zeigen. Aus allen Gemeinden Apuliens sowie anderen Regionen Italiens kommen die Murgesen diese Woche zusammen für dieses eine grosse Event. Am Wochenende stehen Turniere und Showeinlagen auf dem Programm. Auch Michele Caroli wird mit seiner Gruppe der Murgese-Reitakademie Il Moro di Puglia dabeisein. Gegen Freitag werden die Ergebnisse erwartet, die über Lautsprecher ausgerufen werden. Dann heisst es “approvato” oder eben “non approvato”, also gekört oder nicht gekört. Urteile, die jedes Mal in Züchterkreisen wilde Diskussionen auslösen, ob das Ergebnis nun verdient sei oder nicht. Diskussionen, die sich noch weit nach der Körung fortsetzen werden.
Nie sieht man soviele Murgesen an einem Ort, und es ist interessant, die unterschiedlichen Typen zu studieren.
Viel Spass!

Körung des Murgesenpferds